Start Hotels Viele Hotelbetten blieben im September kalt

Viele Hotelbetten blieben im September kalt

5

Auch im September 2020 hat sich die Corona-Krise auf den Tourismus in Deutschland ausgewirkt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, gab es im September 2020 nach vorläufigen Ergebnissen 41,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Das waren 13,7 % weniger als im September 2019.

Bei den Gästen aus dem Ausland registrierten die heimischen Beherbergungsbetriebe im September 3,4 Millionen Übernachtungen. Dies entspricht einem Rückgang von 57,7 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Mit 37,8 Millionen Übernachtungen war die Entwicklung bei den inländischen Gästen zwar weniger rückläufig, dennoch sanken die Übernachtungszahlen um 4,7 % im Vergleich zum September 2019.

Von Januar bis September 2020 konnten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 253,4 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das waren 34,5 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Nur 225,0 Millionen Übernachtungen inländischer Gäste wurden in diesem Zeitraum verzeichnet (-29,0 %). Noch deutlicher war der Einbruch bei den ausländischen Gästen: 28,4 Millionen Übernachtungen bedeuteten hier ein Minus von 59,3 %.
Quelle: Statistisches Bundesamt / Bild: Pixabay