Start News Opodo Kunden befürchten harten Aufprall

Opodo Kunden befürchten harten Aufprall

15

Das Beschwerde-Portal Reklamieren24 verzeichnet nach eigenen Aussagen aktuell 3.190 Reklamationen über das Online-Buchungsportal Opodo. 2.624 stehen in direktem Zusammenhang mit dem Coronavirus. Überwiegend handelt es sich um Beschwerden von Kunden, die dringend auf die Rückerstattung der Beträge für ihre stornierten Flüge warten oder auf die Bestätigung ihrer Umbuchung. Das Unternehmen lässt seine Kunden sprichwörtlich in der Luft hängen, da es entweder telefonisch nicht zu erreichen ist oder auf Anfragen per E-Mail keinerlei Reaktion zeigt.

Sommer, Sonne, Strand und Meer – die Corona-Pandemie hat vielen urlaubsfreudigen Deutschen einen dicken Mundschutz über ihre Reisepläne gestülpt. Die Folge: massenhafte Stornierungen von Flügen. Doch als wären die Einschränkungen durch das Virus nicht schon Strafe genug, bleiben offenbar viele Kunden des Buchungsportals Opodo derzeit auf ihren Kosten sitzen. Denn Opodo scheint mit der Rückerstattung der Beträge für die stornierten Flüge entweder massiv im Verzug oder schlicht heillos überfordert zu sein. Soweit die Vermutung – denn eine genaue Einschätzung der Lage ist nicht möglich, da das Unternehmen auf einen Großteil der aktuellen Beschwerden seiner Kunden nicht reagiert oder diese einfach vertröstet – und das, obwohl die überwiegende Anzahl der Fluganbieter die zu erstattenden Beträge offensichtlich bereits an Opodo zurücküberwiesen hat. So berichtet beispielsweise eine empörte Kundin auf Reklamieren24: „ … Eurowings hat mir bereits vor Wochen mitgeteilt, dass meine Flugkosten rückerstattet wurden … Das Geld dürfte also bei Opodo eingegangen sein!!! Anschreiben von mir an Opodo blieben erfolglos. Bis auf die Bestätigung eines Maileinganges bisher NUR Stille!!!“ (Auszug Zitat)

Einen Gesamtüberblick aller Beschwerden über Opodo bei Reklamieren24 gibt es unter Reklamieren24.de.