Start News Eventlocations in Jerusalem

Eventlocations in Jerusalem

11

Kaum eine Stadt kann mit der historischen und religiösen Bedeutung von Jerusalem mithalten. Hier in den judäischen Bergen zwischen Mittelmeer und Totem Meer begegnen sich Antike und Moderne. Die Altstadt ist in das jüdische, christliche, armenische und muslimische Viertel gegliedert und von einer aus osmanischer Zeit stammenden Befestigungsmauer umgeben. Rund 920.000 Menschen leben in der Stadt.

Wir haben einige Möglichkeiten für die Durchführung von Events recherchiert.

Tower of David

Die spektakuläre Davidszitadelle – auch bekannt als „David’s Festung“ – ist eine der bekanntesten Locations in Jerusalem (siehe Foto). Sie steht auf den Überresten einer Festung, die von König David erbaut wurde. Nach umfassender archäologischer Erfassung und anschließender Renovierung des Baubestandes eröffnete darin im April 1989 das Museum zur Stadtgeschichte Jerusalem. Die Davidszitadelle ist auch für ihre nächtliche Sound- und Lichtershow bekannt.

Die komplette Anlage kann privatisiert werden. Der heutige Turm, der sich in der Nähe des Jaffators in der Altstadt befindet, wurde im 2. Jahrhundert v. Chr. erbaut, um die Verteidigungsmöglichkeiten der Stadt strategisch zu stärken. Im Laufe der Jahrhunderte wurde er mehrfach zerstört und wiederaufgebaut.

Das Museum der Festung erweckt Jerusalems Geschichte auf eine sehr bewegende Art und Weise zum Leben und bietet dafür Wechselausstellungen und andere Aktivitäten. Der Hof beherbergt wichtige archäologische Artefakte, die teilweise mehr als 3.000 Jahren alt sind.

www.tod.org.il/

Zedekiah Höhle

Unter den alten Stadthäusern liegt eine rund 9.000 Quadratmeter umfassende Höhle. Sowohl in ihren schlichten Ausmaßen als auch ihren Besonderheiten übertrifft sie viele andere Sehenswürdigkeiten in Jerusalem. In der Antike diente die Höhle als Steinbruch für die massiven Blöcke, mit denen die Tempel und seine Berge gebaut wurden. Mittlerweile gehört sie zu einem der spektakulärsten Veranstaltungsorte der Stadt.

www.itraveljerusalem.com/de/ent/zedekiahs-cave/

Jerusalem Theater

Das Jerusalem Theater ist ein kultureller Ort, an dem Theater-Inszenierungen, Kino-Aufführungen sowie Angebote aus der bildenden Kunst zusammenkommen. Es präsentiert insbesondere zeitgenössische Kunst und originelle Initiativen. Weiterhin ist es ein beliebter Treffpunkt für Kreativität und Kunst. Für Veranstaltungen stehen mehrere Räume zu Verfügung.

www.jerusalem-theatre.co.il

Mamilla Hotel

Hoch über der Stadt liegt das Rooftop Outdoor Lounge & Restaurant, das Besucher mit einer frischen Brise empfängt und gleichzeitig einen herrlichen Blick auf die Altstadt bietet. Es gibt in Jerusalem kaum einen besseren Platz für köstliche Speisen, angenehme Musik und lässiges Verweilen im Freien.

Spezialität sind gegrillte Fleisch- und Fischgerichte. Zur Abrundung kann der Sommelier vom Mamilla Hotel eine Verkostung über israelische Weine moderieren.

www.mamillahotel.co.il/

Alter Bahnhof (First Station)

Im Herzen Jerusalems zwischen Altstadt und Stadtzentrum sowie in der Nähe der historischen Viertel der deutschen Kolonie und Yemin Moshe liegt die allererste Bahnstation Jerusalems. Sie wurde 1892 erbaut und diente bis zur Schließung 1998 als Hauptverkehrsknotenpunkt der Stadt. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten dient die „First Station“ heute als Zentrum für Freizeit, Kultur, Kulinarik und Sport und erfreut sich einer großen Zahl an Besuchern.

In der Galerie des Bahnhofs präsentieren sich Künstler in wechselnden Ausstellungen. Darüber hinaus werden spannende kulturelle Veranstaltungen angeboten.

Marktstände bieten ein umfangreiches Portfolio aus Mode, Kunst, Speisen und Unterhaltung an. An Freitagen wird mit Musik der Sabbat eingeläutet und an Samstagabenden in Kooperation mit dem Gemeinderat ein Havdalah-Dienst abgehalten – ein Ritual, bei dem der Sabbat nach Sonnenuntergang verabschiedet wird.

Die Location bietet viele Möglichkeiten für Veranstaltungen sowohl outdoor als auch in den Bars und Restaurants.

www.firststation.co.il/

Rockefeller Archaeological Museum

Das Rockefeller Archaeological Museum ist einem prächtigen Gebäude untergebracht und kann sich mit einer beeindruckenden Sammlung von Antiquitäten aus dem Heiligen Land während der britischen Mandatszeit schmücken. Das archäologische Museum dient so als Beleg für den Reichtum der Kulturen und deren Einfluss auf die Geschichte des Landes. Es befindet sich im Nordosten der Altstadt auf der Sultan Suliman Straße und bietet einen außergewöhnlichen Rahmen für Veranstaltungen.

www.imj.org.il/

Mahane Yehuda Market

Der Mahane Yehuda Market ist tagsüber ein belebter Markt – rund 200.000 Besucher treffen hier auf rund 250 Händler – und abends der Place to be für das Partyvolk. Sobald die Stände des größten Marktes in Israel schließen, treffen sich die Nachtschwärmer – ausländische und einheimische gleichermaßen – in den Bars, Restaurants und Gassen. Maler, Bildhauer, Fotografen und Grafiker arbeiteten zusammen, um die Bereiche im und um den Markt in ein riesiges urbanes Kunstprojekt zu verwandeln.

Veranstaltungen lassen sich vor Ort bis zu 600 Personen organisieren.

en.machne.co.il/

Weitere Infos liefert das Convention Bureau der Stadt unter http://jerusalemcvb.com.

Autor: Peter Blach